Das Nordlicht bleibt eine der Hauptattraktionen für Touristen in Alaska, Skandinavien und anderen nördlichen Regionen der Welt. Das blendend Lichtspiel, das durch die Wechselwirkung der Erde mit der Sonne entsteht, gibt es schon länger, als es Menschen gibt und es ist eine ganze Branche entstanden, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Touristen, die dies sehen möchten, zu betreuen. Aber vielleicht fragen Sie sich, ob es möglich ist, die Nordlichter zu sehen ohne viel Geld zuhaben.

Die Antwort ist ja. Mit sorgfältiger Planung und etwas Sparsamkeit können Sie die Nordlichter mit nur 300 US-Dollar erleben. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie das funktioniert.

Die Nordlichter in Nordamerika mit kleinem Budget besichtigen

Für viele Amerikaner und Kanadier ist Alaska der beste Ort, um Zeuge der Nordlichter zu werden. Der Großteil dieses Staates liegt im oder in der Nähe des Polarkreises, dem Ort, wo die Aurora Borealis am häufigsten erscheint. Der Himmel ist dort überwiegend klar, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass Ihre Sicht durch trübe Gewitterwolken gestört wird.

Fairbanks gilt als der beste Ausgangspunkt, um die Nordlichter zu erkunden, da sie die größte Stadt im inneren Alaskas ist und über viele Angebote für interessierte Touristen verfügt. Die Stadt selbst eignet sich nicht, um die Nordlichter zu sehen, da die Lichter der Stadt stören, aber es gibt eine Vielzahl an Reiseveranstaltern und Busunternehmen, die Sie in die abgelegeneren und szenischen Besichtigungspunkten bringen können.

Fairbanks beherbergt viele Hostels und günstige Hotels, die Fahrten zur Aurora anbieten. Billie`s Backpackers ist eines der bekanntesten, das sich selbst als das älteste Hostel in Alaska auszeichnet. Die Stadt verfügt über eine gute Infrastruktur, was den Luft-, Schienen- und Straßenverkehr betrifft. Der internationale Flughafen von Fairbanks bietet direkte Flüge nach Seattle, Chicago, Denver und in andere bedeutende Städte der US an, genauso wie nach Frankfurt in Deutschland. Fairbanks kann auch über die Alaska Railroad von Anchorage und über den Alaska Highway von British Columbia aus erreicht werden.

Die Nordlichter können auch in Kanada beobachtet werden. Während Ostkanada zu bewölkt ist, um die Aurora effektiv zu bestaunen, bietet Westkanada klares Wetter, das ähnlich zu dem von Alaska ist. Yellowknife, die Hauptstadt der Nordwest-Territorien, wurde als der beste Ort Kanadas ausgezeichnet, um die Aurora zu besichtigen. Man kann die Aurora auch von den nördlichsten Gebieten von Alberta, Saskatchewan, Manitoba und vor allem in Churchill, einer kleinen Stadt am Hudson Bay, sehen.

Aufgrund der Infrastruktur in Nordkanada, die weniger gut ausgebildet ist als die in Alaska, ist es schwieriger und teurer die Nordlichter in Kanada zu besichtigen. Trotzdem können sparsame Touristen ganz einfach Hotels und Touren in Yellowknife und anderen nördlichen Städten finden.

Die Nordlichter in Europa mit kleinem Budget besichtigen

In Europa kann die Aurora ganz leicht in den nördlichsten Regionen von Russland, Finnland, Schweden und Norwegen, genauso wie in Island und Grönland gesehen werden. Es ist auch möglich, die Nordlichter in den nördlichen Gebieten von Schottland und Irland zu sehen, auch wenn das nicht ganz ideal ist, da die Gebiete weiter südlich liegen als die eben genannten.

Island ist wahrscheinlich der beste Ort Europas, um Zeuge der Aurora zu werden. In der Tat, kann man sie oft in Reykjavik, der Landeshauptstadt, bestaunen. Die besten Aussichtspunkte in Island liegen jedoch an der Nordküste, wo die Nächte im Winter länger sind. Es gibt eine Vielfalt an Hostels in den kleinen Städten von Island, die Aurora Fans gerne beherbergen. Außerdem gibt es eine große Auswahl an öffentlichen und privaten Transportunternehmen.

Für Reisende mit kleinem Budget, die Irland und Schottland besuchen, besteht eine gute Chance, die Aurora zu sehen. Schottland, die Isle of Skye (auch bekannt als die Wolkeninsel), ist als der beste Ort in Britannien anerkannt, um die Aurora zu bestaunen. Es verfügt über ein günstiges Hostel, das Skyewalker Hostel und ist weit genug von der Zivilisation entfernt. In Irland befindet sich der beste Aurora Aussichtspunkt in Malin Head, dem nördlichsten Punkt der Insel. Beachten Sie, dass die Saison, um die Nordlichter zu beobachten, sowohl in Schottland, als auch in Irland nur zwei Monate lang ist, von Januar bis Februar.

In Norwegen gilt die Stadt Tromsø als Ausgangspunkt für Aurorabesichtigungen, ähnlich wie Fairbanks in Alaska. Im Polarkreis gelegen ist Tromsø gut über den Straßen- und Flugverkehr an die anderen Städte von Europa angeschlossen und sie ist bekannt dafür, dass hier wärmeres Wetter als in anderen Orten der Arktis herrscht. In Finnland, Ylläsjärvi, einer kleinen Touristenstadt in der nördlichen Gegend des Landes gibt es viele Hostels und Geschäfte, die Aurorabesucher beherbergen.

Zu guter Letzt bietet Russland für wahre Abenteuerreisende, eine Vielzahl an erstklassigen Aurorabesichtigungslokalen an. Die Hafenstadt von Murmansk, die im Polarkreis und nahe der Grenze zu Norwegen liegt, ist Russlands bester Ort, um die Nordlichter zu sehen. Obwohl Russland wegen der strengen Visabestimmungen schwerer zu bereisen ist, sind die Unterkünfte und Transporte deutlich günstiger als in anderen Ländern von Europa.

Fazit

Viele Reisende kommen von der Idee ab, die Nordlichter zu besichtigen, weil sie glauben, dass dies zu teuer ist. Doch das stimmt mit der Wahrheit nicht ganz überein. Egal, ob Sie in den USA, Kanada, Europa oder sonst wo sind, ist es möglich, Zeuge der Nordlichter zu sein, ohne das Bankkonto leiden zu lassen. Mit sorgfältiger Suche und Planung können Sie am Polarkreis die Erfahrung Ihres Lebens machen.