Die weniger befahrene Straße

James Dalton Highway in der Nähe von Fairbanks AlaskaNordlichter, Rentierherden und kilometerweite offene Flächen – das sind die Bilder, die einem bei Alaska einfallen. Es ist ein riesiges, offenes Gebiet. Der Blick auf die Karte verrät, dass es tatsächlich vom Rest der USA abgeschnitten ist. Zusammen mit der ruhigen und dunklen Atmosphäre ist es das perfekte Reiseziel, wenn Sie ein wenig Ruhe und Abgeschiedenheit suchen. Doch welche Orte in Alaska sollten Sie besuchen, wo anfangen? Schließlich ist dieser kalte, abgelegene Bundesstaat ziemlich groß. Zum Glück kann Airlink Alaska Ihnen helfen. Das Unternehmen bietet verschiedene Touren an und kennt sich bestens aus, sodass Sie die schönsten Urlaubserlebnisse haben können. Eine seiner tollen Touren führt Sie von Fairbanks, Alaska, in den Nördlichen Polarkreis – eine 640 Kilometer lange Rundreise durch die wunderschöne Landschaft der Tundra. Hier ist fast kein Verkehr. Jeder weiß, dass die besten Abenteuer auf den weniger befahrenen Straßen beginnen.

Was ist eigentlich der Nördliche Polarkreis?

Alaska ist voller reichhaltiger, wunderschöner Landschaften. Wenn Sie wie die meisten Menschen auf Ihrer Reise nach Alaska so viel wie möglich erleben wollen, fangen Sie wahrscheinlich in der Stadt Fairbanks an. Was Sie in Fairbanks und nur schwer irgendwo sonst finden, sind die unglaublichen Landexkursionstouren, die hier angeboten werden. Lassen Sie sich nicht die Gelegenheit entgehen, eine Bustour zum Nördlichen Polarkreis zu machen. Doch bevor Sie sich für einen Urlaub hier entscheiden, wollen Sie vielleicht wissen, warum es sich lohnt, herzukommen.

Eine Linie um die Welt

Sonnenwende am Nördlichen PolarkreisWas ist eigentlich der Nördliche Polarkreis? Vereinfacht gesagt ist es nur eine gedachte Linie, die um den nördlichsten Teil der Welt führt. Das hört sich jetzt vielleicht nicht besonders spektakulär an, doch sobald Sie im Nördlichen Polarkreis sind, spüren Sie, dass Sie eine völlig andere Welt betreten haben. Hier geht die Sonne während der Sommersonnenwende überhaupt nicht unter und während der Wintersonnenwende nicht auf. Je weiter nördlich Sie sich im Nördlichen Polarkreis befinden, desto länger am Stück scheint die Sonne bzw. desto länger geht sie nicht auf. Ursache dieses Phänomens ist die Neigung der Erdachse und da diese Region der Welt im äußersten Norden liegt, ist sie besonders intensiv betroffen. Stellen Sie sich einen 24-stündigen Tag voller Sonne oder völliger Dunkelheit vor. So wie hier ist es nirgendwo sonst auf der Welt und wenn Sie uns während einer der Sonnenwenden besuchen, können Sie es selbst erleben.

Eine Reise fürs Leben

Wir haben Ihnen schon erzählt, dass Sie, sobald Sie die Linie zum Nördlichen Polarkreis überschreiten, ein Land betreten, in dem Tag und Nacht völlig aus dem Lot sind. Dies ist ein unglaubliches Naturphänomen, ein Erlebnis, das einem wirklich den Atem verschlägt. Es geht nicht nur darum, über die Linie zum Nördlichen Polarkreis zu schreiten. Das Wichtigste ist die Reise dahin. Der Staat Alaska strahlt ein friedvolles Gefühl der Ruhe aus. Viele Menschen kommen her, nur um diese Ruhe zu genießen.

Die Umwelt

Nördlicher Polarkreis Tour Elch Schnee WinterWenn Sie sich für Airlink Alaskas Tour durch den Nördlichen Polarkreis entscheiden, sehen Sie tagsüber auf dem Weg zahlreiche Tierarten, darunter Bären und Elche. Alaskas Tundralandschaft ist einfach wunderschön, egal, ob Sie im Sommer oder Winter hier sind. Auf Ihrer Tour über den berühmten Dalton Highway sehen Sie den Yukon River und den Finger Mountain in all ihrer Pracht. Zudem fahren Sie fast die ganze Fahrt lang nah an der Trans-Alaska-Pipeline vorbei. Falls Ihnen der Dalton Highway bekannt vorkommt, könnte das daran liegen, dass Sie ihn aus der Show Ice Road Truckers erkennen. Die Protagonisten des Films fahren ebenfalls über den Dalton Highway.

Die Nordlichter

Viele Menschen machen die Tour durch den Nördlichen Polarkreis, um die Gelegenheit zu haben, auf dem Rückweg die Aurora borealis zu sehen. Bei Nacht können Sie die Nordlichter sehen, und sie sind so atemberaubend schön, dass Sie Ihren Augen nicht glauben werden, wenn Sie sie sehen. Ein Bild der Aurora borealis wird dem Original einfach nicht gerecht. Die faszinierenden, schimmernden Farbströme, die den Nachthimmel erhellen, sind wirklich ein Anblick, den Sie nie vergessen werden. Endlich werden Sie erzählen können, dass Sie die Nordlichter mit eigenen Augen gesehen haben!

Tolle Erinnerungen

Nordlichter Aurora borealis grün lila Airlink Alaska Beobachtungstour in einer Hütte in der WildnisAn diese Reise werden Sie jahrelang gern zurückdenken und sich erinnern, und Sie haben viele Gelegenheiten, alles mit der Kamera festzuhalten, wenn Sie eine Tour mit Airlink Alaska machen. Airlink Alaska sorgt dafür, dass Sie unterwegs genug Stopps einlegen, damit Sie ausreichend Gelegenheit haben, auszusteigen und fantastische Fotos zu machen. Eines der beliebtesten Motive ist ein Foto, auf dem die Besucher vor dem berühmten Schild Nördlicher Polarkreis stehen. Natürlich werden auch Sie die Chance haben, sich vor das Schild zu stellen und ein Foto zu machen, damit Sie diese unglaublichen Erinnerungen festhalten und für immer bewahren können.

Worauf Sie sich freuen können

Wenn Sie eine Tour durch den Nördlichen Polarkreis mit Airlink Alaska machen, steht Ihnen eine Reise vom Feinsten bevor. Die Straße von Fairbanks in den Nördlichen Polarkreis ist insgesamt ganze 320 Kilometer pro Strecke lang. Das sind 320 Kilometer unglaubliche Landschaft. Auf dem Weg werden Sie viele Stopps einlegen. Der erste Halt ist in einem Lebensmittelladen, damit Sie sich mit allem eindecken können, das Sie unterwegs brauchen könnten. Schließlich dauert die Fahrt insgesamt 12 bis 14 Stunden, da müssen Sie einiges an Lebensmitteln und Getränken mitnehmen.

Ihre Reiseroute

Das mag sich lange anhören, aber bei allem, das Sie auf der Fahrt sehen und erleben werden, zahlt es sich wirklich aus. Vielleicht finden Sie sogar, dass die Tour viel zu schnell zu Ende ist, und wünschen sich sehnlichst, mehr von dem wunderschönen Staat Alaska zu sehen. Nach dem Halt im Lebensmittelladen legen Sie einen Stopp an der Trans-Alaska-Pipeline ein. Danach halten Sie an der Yukon River Bridge. Diese 800 Meter lange Brücke überspannt den größten Fluss Alaskas. Als nächstes halten Sie an, um den Finger Mountain zu bestaunen. Diese Felsformationen sind wirklich beeindruckend, sie sehen aus wie Finger, die sich aus der Erde erstrecken. Dieser Stopp ist eine tolle Gelegenheit, viele unglaubliche Bilder zu machen. Als letztes erreichen Sie Ihr lange erwartetes Ziel, das Arctic Circle Monument.

Sie erhalten ein Überquerungszertifikat, an dem Sie auch nach Jahren noch viel Freude haben werden. Die Hinreise erfolgt tagsüber. Dabei können Sie viele Tiere in ihrem natürlichen Habitat beobachten. Auch bei Nacht ist Alaska wunderschön und auf dem Rückweg nach Fairbanks erleben Sie die Magie der Nordlichter in den Wintermonaten. Diesen Anblick sollten Sie auf gar keinen Fall verpassen.

Lassen Sie sich das nicht entgehen

Auf dieser Reise können Sie so viel Wunderbares erleben und Sie sollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen – vielleicht bietet sie sich nur einmal im Leben. Entdecken Sie die Schönheit Alaskas – von frei lebenden Tieren und der malerischen Tundra bis zu den Nordlichtern und dem Yukon River – auf Ihrer Reise in den Nördlichen Polarkreis. Und wenn Sie diese spannende Tour mit Airline Alaska machen, können Sie sich auf wunderschöne Erlebnisse freuen. Das Familienunternehmen hat über 55 Jahre Erfahrung in der Veranstaltung von Alaska-Touren, eine hochwertige Reise voller wunderbarer Erinnerungen ist Ihnen also garantiert. Die Bucket List füllt sich nicht von selbst, doch Airlink Alaska kann Ihnen ganz klar dabei helfen. Worauf warten Sie also noch? Auf geht’s, planen Sie Ihre Reise in den Nördlichen Polarkreis noch heute!